Schwere Unwetter suchten am Montagnachmittag auch den Raum Ostprignitz Ruppin heim. Dunkle Wolken zogen von Osten her am Nachmittag über den Horizont auf. Wenig später öffneten sich die Schleusen am Himmel und massiver Starkregen, sowie Hagel begleitet von heftigen Sturmböen waren die Folge. In Rossow bei Wittstock (Dosse) sind mehrere Bäume auf die Bahngleise gefallen. Der Reginonalexpress, der aus Richtung Neuruppin in Richtung Wittenberge unterwegs war fuhr über die auf den Gleisen liegenden Bäume. Der Zug wurde so stark beschädigt, dass er die Fahrt nicht fortsetzen konnte. Hier mussten die zuständige Bundespolizei und ein Notfallmanager der Bahn tätig werden. Da im Zug der Strom ausfiel, darunter auch die Klimaanlage, wurden die im Zug befindlichen 35 Fahrgäste durch die Feuerwehr mit Getränken versorgt. Desweiteren wurden die Feuerwehreinheiten Berlinchen, Dranse, Sewekow und Wittstock zu einem Verkehrsunfall gerufen. Zwischen den Ortslagen Wittstock und Berlinchen ist ein LKW nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und landete im Straßengraben. Der Fahrer wurde glücklicherweise nicht verletzt. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle, klemmte die Batterie ab, prüfte auf auslaufende Betriebsstoffe und beseitigte einen großen Ast, der durch den Zusammenstoß mit einem Baum die halbe Fahrbahn blockierte. Die Feuerwehren waren im gesamten Landkreis im Dauereinsatz um umgestützte Bäume von den Fahrbahnen zu beseitigen.

Text/Bilder: Alexander Bergenroth

Die Urheberrechte der Bilder und Texte liegen bei uns.

Wer das Bildmaterial möchte kann sich gerne an uns wenden über der Email: Info@blaulichtreport-neuruppin.de

Ein Gedanke zu „Unwetterzelle zieht über Ostprignitz Ruppin / Land Brandeburg: Große Gewitterzelle – Feuerwehren im Dauereinsatz – nach dem Durchzug der Zelle erscheint das Ausmaß des Unwetters“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.