Die Zahl der registrierten Coronafälle im Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist von 44 auf nunmehr 53 gestiegen. Zugleich gibt es auch 20 Genesene, also zwei mehr als bisher. Die neuen Coronafälle sind bei zwei Familien in Rheinsberg festgestellt worden. In einer Familie war am Samstag zunächst eine Person positiv auf eine Corona-Infektion getestet worden. Diese Person wird z.Zt. stationär behandelt. In der Folge wurden bei weiteren Testungen im direkten Umfeld der Familienangehörigen acht Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus ermittelt. Aufgrund der anzunehmenden Vielzahl von Kontakten innerhalb des Wohnverbunds und der dadurch kaum noch möglichen Ermittlung einzelner Infektionsketten, hat sich das Gesundheitsamt des Landkreises veranlasst gesehen, Testungen im gesamten Wohnumfeld der Familien in Rheinsberg vorzunehmen (insgesamt möglicherweise ca. 100 Personen). Diese Tests haben am Vormittag in Rheinsberg begonnen und werden voraussichtlich zumindest noch den heutigen Tag andauern. Sollten weitere Coronafälle nachgewiesen werden, erfolgt auch hier eine umfangreiche Kontaktermittlung. Um unnötige Pendelbewegungen etwa mit öffentlichen Verkehrsmitteln und damit eine Ausbreitung des Virus zu vermeiden, ist das mobile Testteam (“Drive-In-Teststrecke” in Neuruppin) für kurze Zeit in Rheinsberg tätig. Wie schon in einer ersten Pressemitteilung zu dem Thema angekündigt, können häusliche Isolierungen bei festgestellten Infektionen innerhalb des derzeitigen Wohnumfelds aufgrund der räumlichen Situation nicht gewährleistet werden. Daher ist u.a. auch wegen der teilweise beengten Wohnverhältnisse eine Unterbringung der betroffenen Personen an einem anderen Ort im Landkreis vorgesehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.