Wittenberge – Ein 31-jähriger erschien gestern Morgen im Ordnungsamt, um sich über einen Sachverhalt zu beschweren. Dabei verhielt sich der Mann sehr aggressiv, woraufhin ihn Mitarbeiter des Amtes beruhigen wollten. Der 31-Jährige bespuckte diese anschließend und schlug um sich, wobei er einen der Mitarbeiter traf. Dazu sprach er Bedrohungen gegen die Anwesenden aus. Danach verließ er das Rathaus. Durch Polizeibeamte wurde er in der Bürgerstraße festgestellt und in Gewahrsam genommen. Dabei leistete er massiven Widerstand, der mit einfacher körperlicher Gewalt überwunden wurde. Polizeibeamte kamen dabei nicht zu Schaden, wurden aber mehrfach beleidigt und bedroht. Aufgrund plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme des 31-Jährigen wurde ein Rettungswagen gerufen. In einem Krankenhaus wurde wegen eines psychischen Ausnahmezustandes eine Gewahrsamstauglichkeit verneint und der Mann wurde anschließend auf eine geschlossene Station gebracht. Dort wurde er (0,66 Promille) mit Hilfe der Polizeibeamten fixiert. Ein Arzt beruhigte ihn medikamentös. Während der gesamten Maßnahmen beleidigte und bedrohte der Mann die Polizeibeamten sowie das Klinikpersonal mehrfach, sodass letztlich gegen ihn sechs Strafanzeigen (Körperverletzung, 2x Bedrohung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung) aufgenommen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.