Schwerer Unfall auf der A24 gegen 06:30 Uhr.

Heute morgen ereignete sich auf der Raststätte Walsleben ein schwerer Unfall. Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein PKW Peugeot ungebremst unter einen geparkten Lkw. Hierbei wurde der Beifahrer eingeklemmt und musste mit Hydraulischem Rettungsgerät von der Feuerwehr befreit werden teilte der Einsatzleiter Sebastian Giesert mit. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Beide Insassen wurden in die Klinik gebracht.

Die Freiwillige Feuerwehr Walsleben war mit 14 Kameraden im Einsatz.

Der Polizeibericht dazu:

Schwer verletzt

BAB24/Walsleben – Zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es heute Morgen um 06.30 Uhr auf dem Gelände der Tank- und Rastanlage Walsleben-Ost in Richtung Hansestadt Hamburg. Ein 33-jähriger Franzose befuhr mit einem Pkw Peugeot die Durchfahrtsspur der Raststätte und kollidierte mit dem Heckbereich eines am Fahrbahnrand parkenden Sattelzuges aus Rumänien. Der Lkw hatte Holzbalken geladen, die ca. drei Meter nach hinten über die Ladefläche hinausragten. Der Peugeot verkeilte sich in der Folge unter den Holzbalken. Durch den Aufprall wurden der 33-jährige Fahrer und der 33 Jahre alte Beifahrer schwer verletzt. Der Beifahrer wurde unter der Ladung eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Zur weiteren Behandlung wurden beide in ein Krankenhaus gebracht. Der Peugeot, an dem geschätzter Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro entstand, wurde zum Eigentumsschutz sichergestellt. Der Sattelzug konnte seine Fahrt bis zur nächsten Werkstatt fortsetzen. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der Fahrer des Pkw während der Fahrt einen Kaffee zu sich genommen und deshalb den Lkw übersehen haben. Der 30-jährige Fahrer des Lkw hielt zum Unfallzeitpunkt seine Ruhezeit ein und blieb unverletzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.