A24/Neuruppin – Durch Zeugen wurde gestern gegen 14.35 Uhr auf der Bundesautobahn 24 ein Sattelzug gemeldet, der eine unsichere Fahrweise zeigte. Offenbar fuhr er Schlangenlinien und nur durch Glück kam es zu keinen Unfällen. Durch Beamte des Autobahnpolizeireviers Walsleben konnte der Sattelzug auf einem Parkplatz einer Kontrolle unterzogen werden. Beim Fahrer, einem 49-jährigen, fiel starker Alkoholgeruch in der Atemluft auf. Ein Test ergab einen Wert von 3,69 Promille. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme in den Räumen der Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin. Eine Anzeige wegen Trunkenheits im Verkehr wurde aufgenommen und der Führerschein beschlagnahmt. Der Arbeitgeber des Polen wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.