Sonntagabend gegen 19.20 Uhr meldete eine Mitarbeiterin einer Pflegeeinrichtung, dass ein 65-jähriger Bewohner von einem Spaziergang nicht zurückgekehrt war. Da der 56-Jährige bereits öfter nicht den Weg zurückfand, hatte dieser bereits einen GPS-Sender bei sich, konnte über diesen jedoch nicht geortet werden. Daher wurde die Polizeiinspektion Ostprignitz-Ruppin darüber informiert, welche dann auch mit Suchmaßnahmen in der Nähe der Einrichtung begann. Der Mann konnte trotz intensiver Suche nicht gefunden werden, daher kam ein Polizeihubschrauber sowie die Rettungshundestaffel zum Einsatz. Da von dem GPS-Sender kurzzeitig ein Signal ausging, konnte das Suchgebiet eingegrenzt werden. Durch einen Mantrailer der Rettungshundestaffel konnte der 56-Jährige gegen 00.10 Uhr zwischen Dechtow und Dreibück auf einem Fußweg gefunden werden. Aufgrund der körperlichen Verfassung wurde der Rettungsdienst verständigt und ein Notarzt wies die Unterbringung in einem Krankenhaus an, da der 56-Jährige eine starke Unterkühlung aufwies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.