Polizei: Himmelfahrtstag verlief im Landkreis OPR in weiten Teilen friedlich

Neuruppin – Der Himmelfahrtstag verlief im Landkreis OPR in weiten Teilen friedlich, viele Familien waren meist mit dem Fahrrad unterwegs. Viele blieben auch in den Gärten und auf ihren Grundstücken und begingen dort friedlich den Feiertag. Es kam kaum zu Auseinandersetzungen oder Unfällen.

Gegen 18.00 Uhr jedoch wurden am Neuruppiner Bollwerk etwa 200 Jugendliche und junge Erwachsene festgestellt, die alkoholisiert und laut den Abend verbringen wollten. Polizeibeamte sprachen Platzverweise aus. Fünf bereits polizeibekannte junge Männer im Alter von 16 bis 21 Jahren kamen diesen jedoch nicht nach und mussten in Gewahrsam genommen werden. Dabei wurde ein Polizeibeamter verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Er blieb zunächst dienstfähig. Polizeibeamte, denen äußerst aggressiv entgegengetreten wurde, waren bis etwa 02.00 Uhr präsent am Seeufer. Erst dann hatten alle den Platz verlassen und Ruhe konnte einkehren. Insgesamt wurden drei Strafanzeigen wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Auch in der Gerhart-Hauptmann-Straße war es zum Streit unter alkoholisierten Männern gekommen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten fünf Männer im Alter von 40 bis 55 Jahren feststellen. Eine körperliche Auseinandersetzung konnte verhindert werden. Die Männer erhielten Platzverweise, denen sie auch nachkamen.

Author: Blaulichtreport Neuruppin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.