Neuruppin – Gestern um 21.35 Uhr bog ein 79-jähriger vom Kreisverkehr Artur-Becker-Straße mit seinem PKW Renault in die Heinrich-Rau-Straße ein. Er fuhr auf der linken Fahrbahn und war demzufolge als „Geisterfahrer“ unterwegs. Ein entgegenkommender 33-jähriger Jaguarfahrer konnte mit seinem PKW nicht mehr ausweichen. Beide Fahrzeuge streiften sich. Der 79-Jährige fuhr gegen eine Straßenlaterne und der Twingo kippte um. Die Laterne knickte ab. Die Fahrbahn musste für eine Stunde gesperrt werden. Der 79-Jährige verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus. Ermittlungen ergaben, dass der 79-Jährige eine Stunde zuvor bereits einen Unfall in Birkenwerder verursachte hatte. Sein Führerschein wurde sichergestellt und der Vorgang zu Prüfung an die Fahrerlaubnisbehörde weitergeleitet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro.

Ein Gedanke zu „Laterne umgefahren“
  1. Als ehemalige Neuruppinerin interessieren mich Berichte aus und um Neuruppin.
    Zum Unlall: voll krass – Lizenz zum Töten – Sturrheit – Uneinsichtigkeit – Selbstüberschätzung im fortgeschritten Alter können leider zu derartigen Unfällen führen. Beste Grüße naCh Neuruppinerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.