Kyritz. Ein 80-jähriger Fahrradfahrer war am Sonnabendmorgen mit seinem Hund zusammen spazieren. Als er kurz vor Wilhelmsgrille in einer Kiesgrube anhielt, entdeckte er dort einen abgelegten weißen Kunststoffbeutel, welcher sich bewegte und mit einem Kabelbinder verschnürt war. Er entfernte den Kabelbinder und 4 junge Katzen kamen zum Vorschein. Daraufhin informierte er die Polizei und bat um Hilfe. Die Katzen wurden von den Beamten in Obhut genommen und an ein Tierheim übergeben. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen. Nun versucht die Polizei den Verantwortlichen zu ermitteln. Hinweise zu dem Tierquäler können an jede Polizeidienststelle gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.