Gestern Abend gegen 20.45 Uhr traf ein 14-Jähriger im Bereich des Bürgerparks auf eine vierköpfige Personengruppe. Aus dieser heraus soll er von zwei 16 und 15 Jahre alten Jugendlichen körperlich und mit Reizgas angegriffen worden sein. Der 14-Jährige konnte flüchten und wurde in einem Krankenhaus behandelt. Während seiner Flucht hörte er, dass aus der Personengruppe heraus offenbar mit einer Schreckschusspistole geschossen wurde. Personen konnten im Rahmen der Nahbereichsfahndung nicht festgestellt werden. Allerdings wurden auf dem Gelände des Bürgerparks mehrere verschossene Scheckschusshülsen aufgefunden und sichergestellt. Der 16-jährige namentlich bekannte Jugendliche wurde durch Polizeibeamte an seiner Wohnanschrift aufgesucht. Im Beisein seiner Eltern räumte er die Tat ein. Auch der 15-Jährige gestand im Beisein seiner Eltern die Tatbeteiligung. Die Schreckschusswaffe der Eltern wurde sichergestellt. Ob es sich dabei um die Waffe handelt, mit der zuvor Schüsse abgegeben wurden, ist Bestandteil der Ermittlungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.