Verkehrsunfall mit Sachschaden (Gefährdung des Straßenverkehrs, alkoholbedingt) mit anschließendem unerlaubten Entfernen vom Unfallort und nachfolgendem Verkehrsunfall mit Sachschaden

Am 10.10.2020, 02:41 Uhr wurde seitens einer Verkehrsteilnehmerin bekannt, dass auf der A 24 zwischen der der Tank- und Raststätte Linumer Bruch-Süd und der AS Kremmen ein Pkw auf der linksseitig der Fahrbahn (der Fahrtrichtung Berlin bzw. AD Havelland) befindlichen Fläche, welche mittels Leitbaken abgegrenzt ist, entgegengesetzt der Fahrtrichtung (also Richtung Hamburg bzw. AD Wittstock/Dosse) unterwegs ist. Im Rahmen der konkreten Fahndung wurde dort tatsächlich ein in falscher Richtung geführter in Polen zugelassener Pkw Toyota festgestellt, welcher von einem 48-jährigen polnischen Staatsangehörigen geführt wurde. Dieser entzog sich der Anhalteaufforderung und setzte die Fahrt in falscher Richtung fort, wechselte jedoch an einem arbeitsstellenbedingten Mittelschutzplankendurchbruch auf die richtige Fahrbahn. Hierbei kollidierte das Fahrzeug mit einer Leitbake, welche hierdurch beschädigt wurde. Da das Vehikel ebenfalls unfallbedingt beschädigt wurde, gab der Delinquent nach 2 km – kurz vor der Tank- und Raststätte Linumer Bruch-Nord – die Flucht auf. Der mit dem Delinquenten im Rahmen der Identitätsfeststellung durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,01 Promille. Im Rahmen des eingeleiteten Strafverfahrens ließ sich der Pole in die Polizeiinspektion Ostprignitz bringen, damit ihm dort eine Blutprobe entnommen wird. Die Blutentnahme vollzog ein approbierter Mediziner. Sein polnischer Führerschein wurde zur Aberkennung des Rechts, von der ausländischen Fahrerlaubnis im Inland Gebrauch zu machen, beschlagnahmt. Der Pkw war auf Grund eines Sachschadens nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden wird auf 1.500 Euro beziffert. Minuten nach dem angeführten Unfall war es zu einem zweiten Verkehrsunfall gekommen. Hierbei war der vom 32-jährigen deutschen Staatsangehörigen auf der A 24 in Richtung AD Wittstock/Dosse geführte Pkw Ford mit einem Teil der vorgenannten beschädigten Leitbake kollidiert war. Hierdurch wurde das Fahrzeug derart beschädigt, dass es abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird ebenfalls auf 1.500 Euro beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.