Meterhohe Flammen bei Erntearbeiten:
Maishäcksler
gerät auf Feld in Vollbrand und brennt komplett aus – Mehrere hunderttausend Euro Schaden – Landwirt kann sich retten – Riesige schwarze Rauchentwicklung über Neuruppin.

Schwierige Löschwasserversorgung auf freiem Feld – Mehrere Tanklöschfahrzeuge im Einsatz – Häcksler muss schließlich in Schaum gepackt werden – Ursache für den Brand noch unklar- Polizei geht von technischem Defekt aus.

Datum: Samstag, 05. September 2020, 13:30 Uhr

Ort: Neuruppin, LK Ostprignitz, Brandenburg

Bei Erntearbeiten ist am Samstagnachmittag ein großer Maishäcksler in Brand geraten. Auf der Anfahrt war für die Kameraden der Feuerwehr bereits eine starke Rauchentwicklung zu erkennen, die bis in die Stadt Neuruppin reichte. Die Löschwasserversorgung auf dem freien Feld, war alles andere als einfach. Das Wasser musste mit mehreren Tanklöschfahrzeugen direkt an den Brandherd gefahren werden. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz versuchten die Flammen zu ersticken. Nachdem der Brand nach einer halben Stunde immer noch nicht gelöscht war, entschied man sich Löschschaum einzusetzen. Dann war das Feuer nach wenigen Minuten unter Kontrolle. Als Brandursache kommt ein technischer Defekt in Betracht. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere hunderttausend Euro. Der betroffenen Landwirt konnte sich vor dem Feuer retten.

Weitere Bilder können per Nachfrage gern nachgereicht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.