Dumm-Dreiste Diebe sorgen für großen Umweltschaden:
Unbekannte stehlen Anhänger mit 3000 Liter Diesel und verunfallen wenig später – Diebe fliehen mit Pkw und lassen leckgeschlagenen Dieselbehälter im Graben zurück – Feuerwehr-Großeinsatz

Einsatzkräfte müssen Diesel aus den drei beschädigten IBC-Behältern abpumpen – Spezialfirma muss Unfallstelle säubern und so größeren Umweltschaden verhindern – keine Spur von den Tätern und ihrem Fahrzeug

Datum: Samstag, 29. August 2020, 14:30 Uhr

Ort: B103 bei Kyritz, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Brandenburg

Was zunächst für die Einsatzkräfte nach einem normalen Verkehrsunfall aussah, stellte sich schnell als das Werk dumm-dreister Diebe dar. Gegen 14:30 Uhr waren die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Kyritz auf die B103 Richtung Gantikow gerufen worden. Vor Ort fanden sie einen im Graben liegenden Anhänger und drei leckgeschlagene Ein-Kubikmeter-IBC-Behälter mit Dieselkraftstoff oder Heizöl vor. Von dem Zugfahrzeug, das den Anhänger offenbar verloren hatte, fehlte allerdings jede Spur. Schnell stellte die Polizei fest, dass der Anhänger samt der drei Kraftstoffbehälter gestohlen wurde. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle und versuchte einen noch größeren Umweltschaden zu verhindern. Die Kameraden pumpten daher den Kraftstoff aus den Behältern in schnell besorge Ersatzbehälter um. Dazu musste die Bundesstraße gesperrt werden.

Wie groß der Schaden im Erdreich genau ist, muss das örtliche Umweltamt feststellen. Die Fahndung nach den Dieben läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.