Neuruppin – In der Nacht zu gestern informierten Anwohner die Polizei gegen 23.00 Uhr über einen stark alkoholisierten jungen Mann, der sich offenbar im Bereich der Otto-Grotewohl-Straße in einer hilflosen Lage befand. Der Mann hatte bereits zuvor ohne erkennbare Gründe an mehreren fremden Wohnanschriften geklingelt. Aufgrund der starken Alkoholisierung, wobei ein Atemalkoholtest nicht durchgeführt werden konnte, erfolgte letztlich zum Schutz seiner eigenen Person die Ingewahrsamnahme des 22-Jährigen. Dabei versuchte er mehrfach Polizisten ins Gesicht zu fassen und diese zu treten, woraufhin er bis zur Unterbringung im Gewahrsam kurzzeitig mit Handfesseln fixiert werden musste. Nachdem sich der junge Mann beruhigt hatte und nüchtern war, konnte er die Dienststelle verlassen. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.