Wittstock. Am Sonnabendmorgen stoppte die Wittstocker Polizei einen betrunkenen 34-Jährigen E-Biker mit 2,40 Promille. Als ihm mitgeteilt wurde, dass nun eine Blutprobenentnahme durchgeführt werden müsste, widersetzte er sich den Maßnahmen. Als die Beamten unmittelbaren Zwang anwendeten, versuchte er einem Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Hierbei beschädigte er die Brille des Beamten. In der Folge musste auch die Blutprobenentnahme unter Zwang erfolgen. Da er sich auch danach nicht beruhigte, erfolgte die Gewahrsamnahme zur Ausnüchterung. Erst gegen Mittag konnte der 34-Jähgrige an Angehörige übergeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.