Motorflugzeug stürzt bei Storbeck ab – Pilot schwebt in Lebensgefahr

Zu einem tragischen Unfall kam es heute Nachmittag gegen 14:06 Uhr bei Storbeck. Dort stürzte aus noch ungeklärter Ursache beim Landeanflug ein Motorsportflugzeug mit 2 Insassen ab. Die Feuerwehren Kränzlin und Neuruppin wurden umgehend zum Unfallort alarmiert. Beim Eintreffen bestätigte sich die Lage und es begannen sofort die Rettungsmaßnahmen. Zwei Männer im Alter von 75 und 69 Jahren mussten von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Die Feuerwehr aus Neuruppin und Kränzlin, die sehr schnell am Unglücksort waren, setzten Schere und Spreitzer ein und mussten die Verletzten regelrecht aus der Maschine herausschneiden. Sie wurden schwer verletzt mit Rettungshubschraubern nach Berlin und Neuruppin geflogen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Pilot versucht, eine Notlandung auf einem Acker zu machen, was aber wohl misslang. Bei den Absturzopfern handelt es sich um einen Berliner und einen Mann aus dem Raum Hannover. Ihre Maschine, ein Ultraleichtflieger, stürzte zwischen den Orten Kränzlin und Storbeck (Amt Temnitz) auf einem Acker in der Nähe eines Waldstückes auf den Boden. „Die beiden wollten auf dem Flugplatz Neuruppin landen, kurz vorher ist die Maschine aus bisher ungeklärter Ursache abgestürzt“, sagte Christian Raschke von der Polizei in Neuruppin. Der Pilot wurde bei dem Crash so schwer verletzt, dass er in Lebensgefahr schwebt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Berlin ausgeflogen. Der 69-jährige Co-Pilot wurde mit einem zweiten Rettungshubschrauber in die Ruppiner Kliniken gebracht. Der Motorsegler landete auf einem Roggenfeld, Personen aus dem Dorf waren nicht in Gefahr. Nach dem Abflug der Rettungshubschrauber blieb die Feuerwehr noch vor Ort, um die Unglücksstelle zu sichern. Die Dekra setzte eine Drohne über Absturzstelle ein, auch die Flugsicherung traf kurz darauf ein. Die Dekra setzte eine Drohne ein, um Fotos von der Absturzstelle aus der Luft zu machen. Über die Ursache des Absturzes oder den Grund, warum der Pilot eine Notlandung versucht hatte, gibt es bislang keine Erkenntnisse. Die beiden Insassen wurden so schwer verletzt aus dem Wrack geholt, dass man sie nicht befragen konnte. Die Polizei ermittelt.

( Video Folgt )

Author: Blaulichtreport Neuruppin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.