Dabergotz. Zwei Männer (42- und 32-Jahre alt) warteten Donnerstagabend mit einem PKW Opel in einem Gewerbegebiet in Dabergotz auf den 62-jährigen Vater des 42-Jährigen. Die beiden Männer gerieten hier in Streit. Als der 42-jährige Opel-Fahrer dann den Ort verlassen wollte, versuchte ihn der 32-Jährige daran hindern. In der Folge schlug der 32-Jährige dem 42-Jährigen durch die geöffnete Fahrertür ins Gesicht. Daraufhin fuhr der 42-Jährige mit dem PKW rückwärts. Da sich der 32-Jährige in diesem Moment im Schwenkbereich der geöffneten Fahrertür befand, wurde er mit dem Fahrzeug ca. 40 Meter mitgezogen. Erst als die Tür des PKW an einem auf dem Abstellgleis stehenden Eisenbahnwaggon hängen blieb, konnte sich der 32-Jährige befreien und sich entfernen. Der 42-jährige Fahrer entfernte sich dann vom Ereignisort. Der 32-Jährige erlitt Schürfwunden und wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Neuruppin verbracht. Gegen beide Männer ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen verschiedener Straftaten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.