Zwei Bungalows und ein Schuppen sind in der Gartensparte Abendfrieden in Neuruppin gegen 19:13 Uhr am Samstagabend komplett niedergebrannt. Die Rauchwolke war über der Stadt Neuruppin bis nach Wustrau und Treskow zu sehen. Die Besitzer beider Bungalows mussten mit ansehen, wie ihr Hab und Gut verbrannte.

Neuruppin. In der Gartensparte Abendfrieden in Neuruppin sind am Samstagabend zwei Bungalows und ein Schuppen komplett niedergebrannt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Gebäude waren nicht mehr zu retten. Der dichte schwarze Rauch war über der Stadt bis nach Wustrau (Gemeinde Fehrbellin) und Treskow zu sehen. Die Feuerwehr Neuruppin und der 4. Löschzug Nordost und die Löschgruppe Bechlin waren im Einsatz und versuchten zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Die Besitzer der beiden Bungalows mussten mit ansehen, wie die Bungalows samt ihrem Hab und Gut ein Raub der Flammen wurden. Schon beim Eintreffen war den Feuerwehren klar, dass diese beiden Bungalows nicht mehr zu retten sind. „Die Flammen schlugen bereits aus dem Dach, weswegen Vollalarm für die Feuerwehr Neuruppin und die Nachalarmierung des 4.Löschzug Nordost und die Löschgruppe Bechlin ausgelöst wurde“.

Innenangriff war nicht mehr möglich

Mit mehreren Trupps gingen die Wehrleute gegen die Brände vor. Ein Innenangriff war nicht mehr möglich, da die Flammen und Rauch schon aus den Bungalows zu erkennen waren. Somit blieb nur, den Brand von Außen zu bekämpfen. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch die schwierige Wasserversorgung vor Ort. Es seien lange Wegstrecken zurückzulegen gewesen, heißt es seitens der Feuerwehr.

57 Feuerwehrleute waren im Einsatz

Die Bungalows waren trotz des tatkräftigen Einsatzes der 57 Feuerwehrfrauen und -Männer nicht mehr zu retten: Sie brannten komplett aus. Die Besitzer waren zum Zeitpunkt des Brandausbruches nicht im Bungalow, kamen aber während der Löscharbeiten dazu und mussten machtlos zusehen, wie die Flammen alles zerstörten.

Die Kriminalpolizei und Brandursachenermittler versuchen nun zu ermitteln, wie es zu den Bungalowbränden kommen konnte. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.