Neuruppin. In der Junckerstraße kontrollierten Polizeibeamte gestern um 15.15 Uhr einen 19-jährigen Radfahrer, weil dieser auf der falschen Seite gefahren war. Weil sich der junge Mann vor Ort nicht ausweisen konnte, wurde er auf Personaldokumente durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein Einhandmesser, welches sich auf Knopfdruck aufklappen lässt und stellten dieses sicher. Nachdem die Identität des Mannes mit Hilfe der polizeilichen Auskunftssysteme geklärt werden konnte, wurde er aus den Maßnahmen entlassen. Ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz wurde eingeleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.