Am Dienstagabend wurden die Feuerwehren aus Neuruppin und Treskow gegen 20:00 Uhr zu einem Mähdrescher-Brand auf dem Stöffiner Berg alarmiert.

Neuruppin – Während der Erntearbeiten ist ein Mähdrescher auf einem Feld bei Neuruppin in Brand geraten und vollkommen zerstört worden. Die Erntearbeiten sind in vollem Gange, wobei ein Mähdrescher auf dem Stöffiner Berg bei der Arbeit ist. Als sich der Fahrer mitten auf einem Getreidefeld befand bemerkte er, dass etwas mit seinem Mähdrescher nicht stimmt. Es stieg Rauch auf. Der Fahrer des Mähdrescher verließ seine landwirtschaftliche Maschine offenbar keine Sekunde zu spät, denn bereits kurze Zeit später stand das Gerät komplett in Flammen. Es wurde umgehend die Feuerwehr alarmiert. Als seine Kollegen den Rauch aufstiegen sehen kamen sie sofort zur Hilfe. Ein Trecker mit einer Scheibenegge fuhr um den Mähdrescher herum, um dadurch das Getreide aus der Nähe zu zerkleinern, so dass sich das Feuer nicht auf das angrenzende Getreide ausbreiten konnte. Bereits auf der Anfahrt der Feuerwehr konnte man die Rauchsäule schon von weitem erkennen. Die alarmierten Feuerwehren aus Neuruppin und Treskow mussten sich zunächst mühsam durch das ein Meter hohe Getreidefeld kämpfen, ehe sie mit der Brandbekämpfung beginnen und ein Übergreifen der Flammen auf das Feld verhindern konnten. Die Einsatzkräfte die auf Grund der Hitze von weit über 30 Grad das Feuer bekämpfen mussten haben hier mal ein “DANKESCHÖN” verdient. Bei dieser Hitze und unter Atemschutz kommt man schnell an die Belastungsgrenze. Der Einsatzleiter hat auch einen Gerätewagen Nachschub angefordert um die Einsatzkräfte vor Ort mit ausreichenden Getränken zu versorgen. Verletzt wurde bei dem Einsatz glücklicherweise niemand. Der Schaden am völlig zerstörten Mähdrescher wird auf eine halbe Millionen Euro geschätzt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.