Schwerer Verkehrsunfall auf der A24 bei Wittstock am Sonntagnachmittag

Am heutigen frühen Sonntag Nachmittag wurde die Feuerwehr Wittstock um 14Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Auf der Tangente von der A19 kommend auf die A24 in FR Berlin kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit 3 Beteiligten Fahrzeugen, wobei eine Person schwerverletzt wurde, sie wurde vom Rettungsdienst betreut. Die Kameraden der Einheit Wittstock sicherten die Einsatzstelle und stellten den Brandschutz sicher mittels Feuerlöscher und Schnellangriffsleitung vom TLF 24. Im weiteren Verlauf der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde bei 2 Kfz die Batterie abgeklemmt und die auslaufenden Flüssigkeiten abgebunden. Da der Rettungshubschrauber aus Perleberg mit im Einsatz war musste die A24 /A19 für gut 45min voll gesperrt werden. Der Rettungshubschrauber konnte aber ohne Patientin wieder den EO verlassen, da diese mit dem Rettungswagen ins nächste Krankenhaus gebracht werden konnte. Da das 2.beteiligte Kfz so stark deformiert war, musste dort der Kofferraum mittels Spreizer und Rettungszylinder geöffnet werden um die Habseligkeiten der Fahrzeuginsassen zu übernehmen. An 2 der 3 Beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden, das 3.Beteiligte Fahrzeug konnte selbstständig die Fahrt fortsetzen. Die Einheit Wittstock war mit 6 Fahrzeugen und 17 Kameraden im Einsatz,des weiteren war der Rettungsdienst und die Polizei mit jeweils 2 Fahrzeugen mit am Einsatzort.
Für die Bergung der verunfallten Fahrzeuge sicherte die Polizei die Einsatzstelle. Die Feuerwehr konnte im Zuge dessen geschlossenen die Einsatzstelle verlassen.

Wie es zur genauen Unfallursache kam muss nun die Polizei ermitteln.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.