Führerschein abgenommen

BAB/24/Wittstock (D.) – Ein 86-jähriger Berliner befuhr gestern Abend um 19.40 Uhr das Dreieck Wittstock in Richtung Hamburg mit einem Pkw Mitsubishi. Der Fahrer befuhr die Tangente der A 24 in Richtung Hamburg. Hierbei bemerkte er, dass er eigentlich die Bundesautobahn 19 in Richtung Rostock weiter benutzen wollte. Der Fahrer stoppte daraufhin seinen Wagen auf der Fahrbahn und beabsichtigte zu wenden. Lkw-Fahrer verhinderten die Geisterfahrt des Mannes und informierten die Polizei. Der Senior wollte daraufhin rückwärtsfahren. Während des Rückwärtsfahrens kam der Wagen dann von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Straßengraben, wobei ein Leitpfosten und der Böschungsgraben beschädigt wurden; Schadenshöhe ca. 1.000 Euro. Vor Ort wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt und ein Abschleppunternehmen für den Mitsubishi hinzugerufen. Zur Überprüfung der Fahreignung des 86-Jährigen wurde die Fahrerlaubnisbehörde über den Sachverhalt informiert.

Ein Gedanke zu „BAB/24/Wittstock (D.) – 86-Jähriger wolltet auf der A24 wenden | Lkw-Fahrer verhinderten die Geisterfahrt des Mannes und informierten die Polizei“
  1. Ich bin derjenige, welche ihn stoppte. Vielen Dank an alle die nicht gafften, sondern aufrichtig Hilfe anboten, bevor die Polizei eintraf. Zum Glück kam niemand zu einen Schaden mit Ausnahme natürlich der Gegenstände. Kam erst jetzt aus dem Urlaub zurück, daher erst jetzt der Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.