Herzsprung

Ein Zeuge meldete der Polizei gestern Morgen, dass ein 21-jähriger russischer Staatsangehöriger ohne erforderliche Fahrerlaubnis auf der Bundesautobahn 24 zwischen der Anschlussstelle Herzsprung und der Tank- und Raststätte Walsleben-West in Richtung Autobahndreieck Havelland einen in Frankreich zugelassenen Pkw VW führt. Durch Polizeibeamte der Autobahnpolizei Walsleben wurde der Fahrer aus dem Fließverkehr gelotst, identifiziert und ihm wurde zur Unterbindung der Weiterfahrt der Fahrzeugschlüssel abgenommen. Während der Maßnahmen wurde bekannt, dass der VW nicht mehr zugelassen war. Gegen Mittag wurde der Wagen nochmal fahrend auf der Bundesautobahn 111 angetroffen. Hierbei lenkte erst der 21-Jährige den Wagen und nach einem Fahrerwechsel auf dem rechten Seitenstreifen der 19-jährige Bruder. Nun wurden der zweite Fahrzeugschlüssel und die Kennzeichentafeln sichergestellt. Entsprechende Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.