Zu einem Großeinsatz von Polizei und Feuerwehren kam es am Montag Mittag gegen 12:06 Uhr auf der B5 in der Gemeinde Wusterhausen. Rund 100 Einsatzkräfte sind mit dem kompletten Gefahrgutzug des Landkreises Ostprignitz-Ruppin vor Ort. Ausströmendes Autogas entwich aus einem vermutlich undichten unterirdischen Behälter der dortigen Tankstelle. In der unmittelbaren Nachbarschaft befindet sich auch ein Autohaus. Die Einsatzleitstelle in Potsdam bestätigte auf Nachfrage den Einsatz, spricht von einem „Gefahrguteinsatz“ an der B5. Die Einsatzstelle wurde weiträumig abgesperrt. Die Mitarbeiter des Autohauses sowie der Tankstelle wurden in Sicherheit gebracht. Ralf Hohmann von der Feuerwehr Wusterhausen sagte, dass der Einsatz aber noch eine Weile andauern wird. Spezielle Techniker, die ebenfalls alarmiert wurden, müssen den mit Autogas unterirdischen Gastank überprüfen. Der Strom wurde vorsorglich im gesamten Bereich der Maßnahmen abgestellt.Schächte und Gullys wurden derweil von Feuerwehrkameraden abgedichtet, um zu verhindern, dass schweres Gas sich in der Kanalisation ansammelt. Die alarmierten speziellen Techniker stellten bei Ihrer Überprüfung fest, dass ein defektes Magnetventil am unterirdischen Gastank zum Leck führte. Sie schlossen die undichte Stelle im Laufe des Nachmittags. Der Gasaustritt hatte nun ein Ende. Gefahr besteht jedoch weiterhin, sagt Feuerwehrmann Hohmann. Das Flüssiggas steht im Schacht und wir müssen nun warten, bis es sich verflüchtigt hat. Um das zu beschleunigen, kamen Ventilatoren zum Einsatz. Spezielle, explosionsgeschützte Geräte brachte der Gefahrgutzug aus Wittstock mit.

Der Einsatz dauerte knapp sechs Stunden. Laut Wusterhausens Gemeindewehrführer Ralf Hohmann war die größte Herausforderung, dass durch das defekte Ventil Gas aus dem Tank ausgetreten und in einen Schacht gelaufen war. Dort konnte es aber nicht abgesaugt werden. Stattdessen mussten die Einsatzkräfte das Gas kontrolliert verdampfen lassen. Die evakuierten Bereiche blieben derweil für die  Bevölkerung unzugänglich.

Erst gegen 17.45 Uhr wurde der Einsatz beendet. Die Bundesstraße wurde freigegeben. Die Tankstelle nahm eingeschränkt ihren Betrieb wieder auf – Autogas konnten Kunden dort an dem Tag nicht mehr kaufen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.