Rheinsberg

Mehrere Bürger meldeten sich gestern Abend bei der Polizei und gaben an, dass ein Pkw Renault mit hoher Geschwindigkeit von Wittstock nach Rheinsberg fahren würde. Polizeibeamte konnten den Wagen gegen 22.45 Uhr in der Berliner Straße anhalten und kontrollieren. Der 20-jährige tschetschenische Fahrer hatte keine Fahrerlaubnis. In dem Wagen saßen zudem vier weitere Männer. Einer – ein 21-jähriger Tschetschene – gab sich als Fahrzeughalter zu erkennen. Auch er hatte keine Fahrerlaubnis und konnte zudem keinen Nachweis zum Fahrzeugeigentum vorlegen. Die am Renault angebrachten Wittstocker Kennzeichen wurden eigentlich für einen Pkw VW ausgegeben und gehörten nicht an das Fahrzeug. Demnach war der Wagen weder zugelassen noch haftpflichtversichert. Die Beamten leiteten mehrere Strafverfahren (u.a. Urkundenfälschung, Fahren ohne Führerschein, etc.) ein und stellten den Pkw und die Kennzeichentafeln sicher. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an.

Quelle: Polizeidirektion Nord