BAB 24/Herzsprung

Während der technischen Kontrolle eines polnischen Sattelzuges durch Polizeibeamte der Sonderüberwachungsgruppe der Verkehrspolizei am gestrigen frühen Nachmittag auf der Bundesautobahn 24 wurde festgestellt, dass sich die Abgasnachbehandlungsanlage der Sattelzugmaschine per Knopfdruck deaktivieren ließ. Parallel zur Schaltung war ein AdBlue-Emulator verbaut, der dem Motormanagement die korrekte Funktion der Abgasnachbehandlungsanlage simulierte. Durch die Deaktivierung der Anlage wurden die Abgase des Fahrzeuges ohne selektive Reduktion der Stickoxide in die Umwelt ausgelassen. Gegen Fahrzeugführer und Unternehmer wurden Bußgeldanzeigen erstattet und Sicherheitsleistungen in einer Gesamthöhe von 1.500 Euro ausgesprochen und erhoben. Die Manipulationstechnik wurde vor Ort demontiert und sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde bis zur Herstellung eines ordnungsgemäßen Fahrzeugzustandes untersagt.