Mehrere Notrufe gingen dadurch in der Regionalleitstelle Potsdam ein. Die Feuerwehren aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin waren im Dauereinsatz.

Um 13:00 Uhr hatte uns das Sturmtief Elena erreicht.

So wurde um 13:30 Uhr die Feuerwehr Dorf Zechlin / Wallitz und die Einheit Linow zur L15 Ortsverbindung Linow – Dorf Zechlin zu einem Baum auf Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr hat sich die Lage bestätigt. Zuerst wurde die Einsatzstelle gesichert, damit der Baum mittels einer Kettensäge zersägt und von der Straße geräumt werden konnte. Es waren 9 Einsatzkräfte im Einsatz.

Um 14:09 Uhr wurden die Hauptamtlichen Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neuruppin in die Franz-Künstler-Straße Ecke Blücherstraße alarmiert. Dort drohte ein Baum auf die Straße zu stürzen. Die Feuerwehr zersägten den Baum und räumte ihn zur Seite.

Um 14:28 Uhr kam es in Zechow bei Rheinsberg zu einem 1 Hektar großen Waldbrand. Es waren mehrere Feuerwehren im Einsatz. Wie es zu diesem Brand kam ist noch unklar.
Um 15:04 Uhr wurde die Feuerwehr Seebeck/Strubensee nach OV Seebeck – Vielitz zu einem Ast angebrochen in ca. 2 Meter Höhe alarmiert. Auch hier beseitigte die Feuerwehr den Ast aus 2 Meter Höhe.
Um 16:00 Uhr alarmierte erneut die Regionalleitstelle Potsdam die Feuerwehr Dorf Zechlin /Wallitz und die Einheit Flecken Zechlin. Diesmal ging es für die 14 Einsatzkräfte auf die Kreisstraße 6812 Ortsausgang Zühlen Richtung Rheinsberg Glienicke. Am Einsatzort angekommen stellten die Einsatzkräfte fest, dass es wieder ein Baum über der Straße war. Die Feuerwehr zersägte auch diesen Baum und räumte ihn von der Straße.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 16:06 Uhr Wurden die Feuerwehr FF Lindow und Vielitz nach OV Vielitz – Lindow Höhe alte Ziegelei zu einer Baumsperre alarmiert. Auch hier beseitigte die Feuerwehr die Baumsperre damit der Verkehr weiter gehen konnte.

Um 16:17 Uhr wurden die Feuerwehren Alt Ruppin, Wulkow und Nietwerder nach Gildenhall – Gildenhaller Allee 89d  zu einem dicken Ast auf Auto alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Ast vom Auto beseitigt.

Foto: Steve Philipp

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 16:28 Uhr wurde die Feuerwehr Herzberg, Lindow/Mark und Rüthnick in die Im Eichholz Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr lagen 2 Bäume über der Straße. Die Feuerwehr beseitigte diese 2 Bäume.

Um 18:00 Uhr wurde die Feuerwehr Süd-West zur OV Buskow – Langen kurz hinter OA Buskow zu einem großem Ast auf der Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Ast zersägt und von der Fahrbahn geräumt.

Um 18:02 Uhr wurde die Feuerwehr Lindow/Mark nach Banzendorf- OV Abzw. L19 – Banzendorf zu einem Baum auf der Straße alarmiert.  Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Baum zersägt und von der Fahrbahn beseitigt.

Um 18:06 Uhr wurde die Feuerwehr Lichtenberg  nach Lichtenberg- OV Lichtenberg – Karwe zu einem ebenfalls Baum auf Straße alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr wurde der Baum zersägt und von der Fahrbahn beseitigt.

Um 19:10 Uhr  wurde die Freiwillige Feuerwehr Neuruppin zu einem Verkehrsunfall auf der Heinrich-Heine-Straße alarmiert.

Bei der Regionalleitstelle in Potsdam ging am Abend ein Notruf ein über einen Verkehrsunfall auf der Heinrich-Heine-Straße in Neuruppin. Als die Rettungskräfte eintrafen, bot Ihnen dieses Bild. Das Fahrzeug kam ins Schlingern und kam von der Fahrbahn ab und ist mit einem Ampelmast kollidiert. Das Auto kam auf dem Bürgersteig zum Stehen. Es liefen Betriebsstoffe aus. Die Feuerwehr streute die Fahrbahn ab, da sich das Öl auf der gesamten Fahrbahn verteilt hat. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt und wurde mit dem Rettungswagen in die Ruppiner Kliniken gebracht.