Am 26.09.2020 gegen 09:30 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 24 in Fahrtrichtung Hamburg, zwischen den Anschlussstellen Kremmen und Fehrbellin zu einem Fahrzeugbrand. Der vom 66-Jährigen geführte PKW BMW begann während der Fahrt plötzlich aus dem Motorraum zu qualmen. Der Fahrer konnte den PKW innerhalb einer Arbeitsstelle auf dem rechten Fahrstreifen zum Stillstand bringen und das Fahrzeug gemeinsam mit der Beifahrerin verlassen. In der weiteren Folge geriet der PKW in Vollbrand. Während der Einsatzmaßnahmen, Löscharbeiten und Bergung, musste die Richtungsfahrbahn Hamburg für etwa 2 Stunden gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau bis zum Dreieck Havelland. Der ausgebrannte PKW musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. Es entstand Sachschaden von etwa 25.000,-€.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.