Nachdem am 19.09.2020 um 12:35 Uhr ein 78-jähriger Motorradfahrer an einem am Fahrbahnrand der Friedrich-Engels-Straße haltenden PKW vorbeigefahren und wieder eingeschert war, kollidierte er mit der Front eines gerade ausparkenden PKW Mercedes, stürzte und verletzte sich hierbei schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich. Er musste zur Behandlung ins Ruppiner Klinikum gebracht werden. Da die Front des Mercedes nach Zeugenaussagen zum Zeitpunkt des Zusammenstoßes noch nicht in den Fahrbahnbereich ragte, kann hier von einem Kontrollverlust seitens des Motorradfahrers ausgegangen werden. Diesem wiedersprach der 78-Jährige jedoch. Die Gesamtschadenhöhe wird auf etwa 10.000 € geschätzt, wobei das Motorrad nach der Kollision nicht mehr fahrbereit war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.