Neuruppin – Ein 53-jähriger Neuruppiner benutzte während eines Urlaubes im Ausland mehrfach seine Kreditkarte, um Lebensmittel zu kaufen und die laufenden Kosten zu decken. Betrüger haben dabei offenbar seine Daten erlangt und im Zeitraum vom 17.08. bis 19.08. mehrere Abbuchungen im Wert von über 125.000 Euro veranlasst. Ein Mitarbeiter der Bank meldete sich bei dem 53-Jährigen, da er Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abbuchungen hatte. Der Neuruppiner gab an, keine der Zahlungen veranlasst zu haben und eine Stornierung war noch möglich. Ein Schaden entstand ihm nicht. Gestern erstattete er Strafanzeige wegen versuchten Betruges in der Polizeiinspektion in Neuruppin.

Geben Sie Ihre Kreditkarte nie aus den Händen oder nur, wenn Sie auch dabei sind. So gelangen die Betrüger auch an die auf der Rückseite abgedruckte Kartenprüfnummer, die für die Bezahlung bei Online-Einkäufen nötig ist. Die für die Kreditkarte ausgegebene PIN, die für das Abheben von Bargeld an Geldautomaten benötigt wird, sollte sicher und auf keinen Fall zusammen mit der Karte aufbewahrt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.