BAB 24/ Neuruppin – Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten gestern gegen 10.45 Uhr an der Anschlussstelle Neuruppin einen Sattelzug aus Polen, der einen leeren Übersee-Container geladen hatte. Zunächst wurde eine Manipulation an der AdBlue-Anlage festgestellt, die die Beamten ausbauten und sicherstellten. Aber auch die Bremsanlage an dem Lkw (Tachostand 1,7 Mio. km) schien defekt zu sein. Daraufhin stellten die Beamten das Gespann einem Gutachter vor. Bei dessen Kontrolle wurde eine defekte Elektronik festgestellt, die die gesamte Bremsanlage funktionslos machte. Der 53-jährige polnische Fahrer demonstrierte den staunenden Beamten mit einem festen Schlag auf das Armaturenbrett, wie er die Bremsen – jedoch nur kurzfristig – wieder in Betrieb nehmen konnte. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und erhoben eine Sicherheitsleistung in Höhe von ca. 1.800 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.