Sturmtief „Sabine“ ist im Anmarsch

Ab Sonntagnacht erfasst das Sturmfeld eines Oberntiefs über der Nordsee auch den Osten Deutschlands. Verbreitet treten Sturmböen und schwere Sturmböen/Bft9-10- bis 100km/h) auf, in der zweiten Nachthälfte zum Montag sind an der Kaltfront und in Verbindung mit Gewittern zeitweise Orkanartige Böhen (Bft11, um 120 km/h) nicht ausgeschlossen. Die Feuerwehren der Region sowie die Leitstelle in Potsdam bereiten sich auf diese Situation vor.

Hinweise zum Verhalten bei Sturmlagen:

  • Sichern Sie lose Gegenstände und vermeiden Sie Spaziergänge in Parkanlagen und Wäldern
  • Halten Sie Fenster und Türen während des Sturms geschlossen
  • Abstand von Gebäuden, Bäumen, Gerüsten und Hochspannungsleitungen halten
  • Bei Notfällen wählen Sie den Notruf

Aus Erfahrung der letzten Jahre kann es im Falle eines solchen Flächenereignises dazu kommen, dass der Notruf überlastet ist. Sollte dies der Fall sein, bleiben Sie bitte in der Leitung und legen nicht auf. Wie immer gilt in solch Wetterfällen: Es KANN schlimm kommen, muss aber NICHT.

Passen Sie dennoch am heutigen Abend beim Aufenthalt im Freien auf und begeben Sie sich nicht in Lebensgefahr.

Dies ist ein Hinweis auf eine Wetterlage mit hohem Unwetterpotential. Das Unwetter-Ereignis wird verbreitet erwartet, insbesondere in höheren Lagen. Genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses können erst mit der Ausgabe der amtlichen Unwetterwarnungen erfolgen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.

Author: Blaulichtreport Neuruppin

Schreibe einen Kommentar