Ruhestörung endet in Gewahrsamszelle

Neuruppin. In der Nacht vom 07.02. zum 08.02.2020 kam es im Neuruppiner Gemeindeteil Buskow zu wiederholten Ruhestörungen. Nachbarn beschwerten sich über permanenten Lärm und die Laute Musik aus der Wohnung eines 41-Jährigen. Nachdem die Beamten den 41-Jährigen bereits zwei Mal aufgesucht und zur Ruhe ermahnt hatten, wurde beim dritten Verstoß die zuvor angekündigten Konsequenzen durchgesetzt und der Mann in Gewahrsam genommen. Er hatte zu diesem Zeitpunkt einen Atemalkoholwert von 1,56 ‰. Der Mann war extrem aufbrausen und uneinsichtig, er reagierte aggressiv und leistete vehement Widerstand, sodass er schließlich durch insgesamt sieben Beamte zu Boden gebracht und gefesselt werden musste. Auch jetzt noch beschimpfte und beleidigte er die Beamten. Verletzt wurde hierbei niemand. Nachdem er ausgenüchtert war konnte der 41-Jährige in den Morgenstunden des 08.02.2020 aus dem Gewahrsam nach Hause entlassen werden. Er muss sich jetzt wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Author: Blaulichtreport Neuruppin

Schreibe einen Kommentar