(50) Jähriger LKW-Fahrer verunglückt auf A24 bei Neuruppin

Das am 08.02.2020, 08:50 Uhr vom 50-jährigen mazedonischen Staatsangehörigen auf dem rechten Fahrstreifen der BAB 24 zwischen der Tank- und Raststätte Walsleben-West und der AS Neuruppin in Richtung AD Havelland geführte bulgarisch-deutsche Sattelkraftfahrzeug Scania/Krone kam im verschwenkten Arbeitsstellenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab, drehte sich 180 Grad um die Hochachse und kam schließlich rechtsseitig der Fahrbahn auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen, weil der Vorgenannte mit nicht an die Straßenverhältnisse angepasster Geschwindigkeit unterwegs war. Ausweislich der Fahrtenschreiberaufzeichnung überschritt der Delinquent zum Unfallzeitpunkt die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 20 km/h.

Unfallbedingt wurde der Mazedonier verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Am Sattelkraftfahrzeug entstand Sachschaden.

Seitens der Feuerwehr wurde das weitere Auslaufen des Dieselkraftstoffs unterbunden und der ausgelaufene Kraftstoff abgebunden. Die Bergung der Fahrzeugkombination ist für den 10.02.2020 avisiert.

Für die Beräumung der Fahrbahn von Fahrzeugteilen und zerstörten Arbeitsstellensicherungsmaterialien wurde die Richtungsfahrbahn kurzzeitig gesperrt.

Der Sachschaden wird auf 60.000 Euro beziffert. Gegen den Mazedonier wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Author: Blaulichtreport Neuruppin

Schreibe einen Kommentar