Hennigsdorf – Eine vermutlich vergessene noch glimmende Zigarettenkippe führte gestern Nachmittag gegen 14.35 Uhr zu einem Brand in einem Schlafzimmer einer Wohnung in der Humboldtstraße. Der 29-jährige Bewohner dieser Wohnung lag zur dieser Zeit im Bett und schlief. Er wurde von den Flammen überrascht und schwer verletzt. Er musste mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Sein ebenfalls in der Wohnung wohnender 32-jähriger Bruder erlitt einen Schock und wurde auch in ein Krankenhaus gebracht. Die Wohnung blieb weiterhin bewohnbar, da die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr den Brand schnell löschen konnten. Der entstandene Sachschaden wird mit nur 500 Euro beziffert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.