Unfall unter Alkoholeinwirkung und ohne Führerschein – Dammkrug

Eine Zeugin meldete am 30.11.2019 gegen 18:15 Uhr, dass sie kurz zuvor auf der L16 zwischen der AS Neuruppin Süd und Dammkrug einen augenscheinlich verunfallten PKW Ford bemerkt hatte, welcher von der Fahrbahn abgekommen war und in der Böschung stand. Der Fahrer wirkte nicht nur auf die Zeugin alkoholisiert und ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 2,28 Promille. Der stark alkoholisierte 60-jährige Fahrer hatte versucht den Ford Transit auf der Fahrbahn zu wenden, war hierbei von dieser abgekommen und schließlich die Böschung hinuntergerutscht. Einen Führerschein besitzt der 60-Jährige ebenfalls nicht. Er hatte sich das Fahrzeug unerlaubt und unbemerkt von einem Arbeitskollegen geliehen. Am Fahrzeug und der Böschung entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 2.500,- € der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Alkoholeinfluss eingeleitet. Das Verbot zur Nutzung von Kraftfahrzeugen wurde ihm noch einmal verdeutlicht. Der Ford Transit wurde zunächst sichergestellt, da der Halter nicht erreichbar gewesen war. Zwischenzeitlich konnte ihm jedoch der Sachverhalt und der Verbleib des Fahrzeuges mitgeteilt werden.

Author: Blaulichtreport Neuruppin