Rheinsberg – Ein 24-jähriger stand am vergangenen Sonntag gegen 00.45 Uhr gemeinsam mit mehrere Bekannten an einem Pkw mit laufendem Motor und eingeschalteter Beleuchtung in der Seestraße.Auf der anderen Straßenseite befand sich ein 43-jähriger. Dieser fühlte sich durch den laufenden Motor und das Licht des Wagens gestört. Nachdem er dies geäußert hatte, wurde der Motor des Wagens sofort abgestellt. Das Licht im Innenraum des Fahrzeugs blieb allerdings durch die geöffnete Kofferraumklappe eingeschaltet. Daraufhin lief der 43-jährige auf die andere Straßenseite und beschwerte sich zunächst verbal. Plötzlich erteilte er dem 24-Jährigen einen Kopfstoß, wobei sich dieser eine blutende Verletzung an der Innenseite der Unterlippe zuzog. Der 43-Jährige verließ daraufhin den Ort, konnte aber im Nahbereich festgestellt werden. Da Zeugen geäußert hatten, dass er vor der Auseinandersetzung einen Joint geraucht haben soll, wurde dieser durchsucht. Die Polizeibeamten konnten ein szenetypisches Tütchen bei ihm auffinden und sicherstellen. Ein Drogenvortest reagierte positiv auf den Konsum von Cannabis und Amphetaminen. Zudem wurde bei ihm eine Atemalkoholkonzentration von 0,32 Promille gemessen. Entsprechende Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Körperverletzung wurden aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.