Neuruppin. Ein 60-jähriger Neuruppiner befuhr am 21.09.2019 gegen 13:40 Uhr mit seinem Fahrrad den Verbindungsweg zwischen Kränzlin und Storbeck, als plötzlich drei freilaufende Hunde auf ihn zu gerannt kamen. Der größte der Hunde, eventuell ein Bernhardiner, biss ihm in den rechten Unterschenkel, während die beiden anderen dem Geschädigten am Weiterfahren hinderten, indem sie ihm den Weg versperrten. In der Nähe konnte der 60-Jährige einen Schäfer ausmachen, dem die Hunde augenscheinlich gehörten. Dieser, mit dem Hundebiss konfrontiert, gab an, dass seine Hunde es nicht gewesen sein könnten, da diese nicht beißen würden. Der Radfahrer fuhr nun erst einmal nach Hause und von dort später ins Krankenaus, um die Verletzung am Bein behandeln zu lassen. Im Anschluss erstattete er Strafanzeige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.