Neuruppin

Die beiden 16-jährigen afghanischen Jugendlichen grillten am 29.04. gegen 18.00 Uhr mit ihren Betreuern und weiteren Bewohnern auf dem Balkon einer Einrichtung in der Karl-Marx-Straße. Hierbei gerieten die Beiden offenbar wegen ihrer Vorlieben zu unterschiedlichen Fußballvereinen in Streit. In der Folge wurde der Eine von dem Anderen am Hals gewürgt. Als dieser den Angriff abwehren und den  Anderen von sich wegschubsen wollte, vergaß er, dass er noch die Grillzange in der Hand hielt. Diese geriet an das linke Auge des 16-Jährigen  und verletzte ihn so schwer, dass er ins Ernst-von-Bergmann-Klinikum nach Potsdam gebracht werden musste. Der andere Jugendliche erlitt Würgemale am Hals.