Rheinsberg

Eine Geburtstagsfeier in Dorf Zechlin endete am 29.04. gegen 02.30 Uhr unschön. Nach gegenwärtigem Kenntnisstand feierte eine deutsche Familie den 18. Geburtstag der Tochter. Zu den Gästen gehörten auch ein 20-jähriger Syrer und ein 21-jähriger Iraker. Dann sollen zwei Deutsche im Alter von 32 und 33 Jahren dazu gekommen sein und wollten mitfeiern. Zwischen den beiden Parteien entwickelte sich ein Streitgespräch, in dessen Folge die Deutschen die Asylbewerber lt. deren Äußerungen beleidigt haben sollen. Daraufhin griffen diese die Deutschen tätlich an, worauf hin diese sich entfernten.

Entsprechende Strafanzeigen wegen Körperverletzung gegen die Asylbewerber sowie wegen Volksverhetzung gegen die Deutschen wurden aufgenommen.

Vor Ort konnten durch die Polizei aber auch Zeugen ermittelt werden, die Angaben, dass die Deutschen die beleidigenden Äußerungen nicht getätigt hatten. Die beiden Deutschen wurden selbst am Folgetag zu dem Sachverhalt gehört und bestritten, ausländerfeindliche Äußerungen getätigt zu haben. Sie gaben an, ihrerseits von den Asylbewerbern angepöbelt und geschlagen worden zu sein.

Die weitere Prüfung übernimmt jetzt die Kripo.